Oberhausen
Quartiersmanagement Brückenschlag

Oberhausen
Quartiersmanagement Brückenschlag

Mit dem im Jahr 2016 erstellten integrierten Handlungskonzept „Brückenschlag“ beabsichtigt die Stadt Oberhausen zwischen den beiden Stadtteilen Lirich und Alt-Oberhausen eine funktionale, thematische und räumliche Verknüpfung zu erreichen. Dies wird durch die Umsetzung städtebaulicher, freiräumlicher, sozialer und kultureller Projekte in den nächsten Jahren angegangen.

Mit der Begleitung der Umsetzung des IHK „Brückenschlag“ hat die Stadt Oberhausen die steg NRW beauftragt. Im Durchführungszeitraum von Oktober 2018 bis September 2021 wird das „Stadtteilbüro Brückenschlag“ in der Marktstraße 97 an fünf Tagen in der Woche den Stadterneuerungsprozess unterstützen und an der Umsetzung der vielfältigen Projekte für das Quartier mitarbeiten.

Die Aufgabenschwerpunkte liegen neben dem Betrieb einer zentralen Anlaufstelle für die Bürger, in der Beratung der Immobilieneigentümer sowie der Begleitung bei der Antragstellung von Mitteln aus dem Verfügungsfonds. Daneben sollen umfangreiche Bürger- und Akteursbeteiligungsprozesse – zum Beispiel im Zuge der Umgestaltung der Marktstraße oder der Neugestaltung des Finanzamt-Areals – organisiert und durchgeführt werden.

Darüber hinaus legt das Stadtteilbüro Brückenschlag einen starken Fokus auf die Initiierung und Koordination sozialpräventiver Maßnahmen. Unterstützt wird die steg NRW in diesem Bereich von der Ruhrwerkstatt Kultur-Arbeit im Revier e.V. aus Oberhausen.

Projektdaten

Projektzeitraum: 2018-2021
Auftraggeber: Stadt Oberhausen

Kontakt

Ansprechpartner: Erik Vorwerk
E-Mail: erik.vorwerk@steg-nrw.de

Und sonst so...

Wer wir sind,
woran wir arbeiten,
wo Sie uns finden,
wie Sie uns erreichen,
und was wir sonst so
machen.