steg Stadterneuerungs- und Stadtentwicklungsgesellschaft NRW mbH / Hamburg

Fortschreibung des Integrierten Entwicklungskonzeptes Innenstadt Dinslaken

Die Stadt Dinslaken arbeitet seit 2009 mit einem integrierten Stadtentwicklungskonzept an der Entwicklung ihrer Innenstadt. Dieses wird nun evaluiert und fortgeschrieben.

Seit der Aufnahme in das Städtebauförderprogramm „Aktive Stadt- und Ortsteilzentren“ im Jahre 2009 hat die Stadt Dinslaken viele Maßnahmen aus dem Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes angestoßen und zum Teil bereits umgesetzt.

Dazu gehören neben städtebaulichen Maßnahmen zur Verbesserung des Erscheinungsbildes und der Verweilqualität im öffentlichen Raum auch die Erstellung verschiedener Konzepte, wie zum Beispiel dem Image- und Marketingkonzept und dem Wohnkonzept, zur Konkretisierung von Handlungsbedarfen und entsprechender Maßnahmen. Auch die Mobilisierung privaten Investments zeigt erste Erfolge und ist ein wichtiger Baustein im Entwicklungsprozess.

Seit der Aufstellung des Integrierten Stadtentwicklungskonzeptes hatten sich zudem Entwicklungen ergeben, die erheblichen Einfluss auf die Stadtentwicklung haben. Hier zu nennen ist vor allem der Bau eines neuen Einkaufszentrums mit ca. 16.000 m² Verkaufsfläche am Standort des ehemaligen Hertie-Warenhauses und auf der Fläche des ehemals größten innerstädtischen Parkplatzes.

Im Rahmen der Fortschreibung sollten folgende Bearbeitungsschritte durchgeführt werden:

1. Darstellung des Status-Quo
2. Überprüfung und Überarbeitung der SWOT-Analyse
3. Überprüfung und Überarbeitung der Ziele, Handlungsfelder und des Maßnahmenkatalogs
4. Abstimmung mit Politik, Verwaltung, Akteuren und Öffentlichkeit
5. Erstellung des Berichtes inklusive Kosten- und Finanzierungsübersicht


twitter / google+
/ facebookImpressum
top, nach oben