steg Stadterneuerungs- und Stadtentwicklungsgesellschaft NRW mbH / Hamburg

Voruntersuchung „2–3 Straßen“

Die steg NRW wurde von der Stadt Dortmund beauftragt, eine Voruntersuchung zur Eignung von städtischen Räumen für die im Rahmen der Kulturhauptstadt 2010 zu realisierende Inszenierung „2–3 Straßen“ des Künstlers Jochen Gerz durchzuführen.

Ausgangspunkt der im September 2008 durchgeführten Untersuchung waren die Anforderungen an den stadträumlichen Teilraum, welche die Stadt Dortmund in Kooperation mit Herrn Gerz formuliert hat. Im Einzelnen waren dies Vorgaben im Hinblick auf die Lage in der Stadt, die Anzahl aktuell vorhandener Leerstände, auf städtebauliche Gegebenheiten sowie auf die Eigentümerstruktur.

Untersucht wurde das Quartier „Rheinische Straße“ sowie Teile des Quartiers „Hafen“ in der Dortmunder Nordstadt. Die Ergebnisse der Untersuchung wurden mit einer entsprechenden Empfehlung im November 2008 der Stadt Dortmund übergeben.


twitter / google+
/ facebookImpressum
top, nach oben